Warum setzten sich Leute eigentliche Vorsätze fürs neue Jahr? Neujahrsvorsätze sind wie Hausarbeiten, man schiebt sie vor sich hin, bis die Deadline – das nächste Jahr – vor der Tür steht, und man statt 10kg nun 15kg zu abnehmen hat.

Um ehrlich zu sein, waren meine Vorsätze und Wünsche immer ein wenig lahm und man kann nicht wirklich behaupten, dass ich je welche hatte. Ich möchte einen kleinen Selbstversuch starten, denn dieses Jahr setze ich mir ganz offiziell Neujahrsvorsätze, und zwar 5 – realistische.

Allerdings, habe ich keine Lust mir gesunde Ernährung, Sport oder zu Sparen als Vorsatz zu setzen, denn das nehme ich mir jeden Tag vor.

Mein erster Vorsatz lautet: „Mach es einfach! Setz dich hin! Arbeite dran!“ . Was ich oft an mir selbst kritisiere ist, dass mir so viel Ideen und Projekte im Kopf rumschwirren, ich mich aber einfach nicht dazu bewegen kann sie in Angriff zu nehmen. Das wird sich erst einmal ändern!

Arbeite an deinen Zielen“ – Davon abgesehen, welches Ziel ich mir in den Kopf setze, sei es ein Lernziel oder eine Zahl auf der Waage, ich werde versuche dieses Ziel nicht aus den Augen zu verlieren. Von nichts kommt nichts und Alles kommt nicht sofort.  Ziele erreicht man Stück für Stück, jeden einzelnen Tag.

Mach was dich glücklich macht“ –  dazu sage ich nur … spontane Trips, geiles Essen, Girls Night Outs, Kaffee, Kuschelpausen, Familienabende, Konzerte und Shoppen.

Mein vorletzter Vorsatz ist eine kleine Macke von mir und zwar: „Lass dich nicht unterkriegen a.k.a. mess dich nicht mit anderen!“ – Was ich kann, das kann ich und was ich nicht kann (und lernen will) werde ich können. Ganz einfach. Menschen sind halt anders, und ich ticke anders.

Zu guter letzt, mein 5. Neujahrsvorsatz: „Zeitmanagment„. Dieses Jahr ist so schnell umgegangen und ich hatte das Gefühl ich bin nur von einer Sache, von einem Ort, von einem Ziel, zum anderem gerannt. Hektik war bei mir an der Tagesordnung, und deswegen, nehme ich mir vor, meine Zeit besser einzuplanen.

Generell, habe ich das Gefühl die Zeit ging schlicht und einfach so schnell um, dass ich  eines Tages aufgewacht und schon 20 Jahre alt, ausgezogen und studierend bin.

Hallo 2017, bin gespannt dich kennenzulernen. Bitte sei nett zu mir. Ich will doch nur Weltfrieden.

Ich wünsche allen nur das Allerbeste und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

img_5830 foto-30-12-16-00-52-45 afterlight foto-30-12-16-11-36-56

 

Diesen Beitrag teilen